Donnerstag, 9. April 2015

Die leichte Rosamund tanzt Tango

Ich bin begeistert!....Sie passt! Sie wiegt nichts....also etwa 130g UND dabei ist sie wunderbar weich und warm!

Dabei dachte ich, daß dies nie etwas wird....und mir dann gestern Abend beim ersten anprobieren nachdem alle Fäden vernäht waren, als das kleine Wunder in meinen Händen vor mir entstanden war, einfach am Halsbündchen die obere Kante riss. Ich hätte weinen mögen....stattdessen hab ichs unsichtbar repariert.....man möge mich daran erinnern niemals wieder solch dunkles Flauschgarn zu verstricken. Blindflug! Egal welches Licht, welche Brille.....es war nicht mal zu sehen "stricke ich grade die Vorder- oder die Rückseite".....auch beim zusammennähen eine große Freude....grmmpf.

Die Knöpfe fehlen noch....nebenbei gesagt, die Knopflöcher ebenfalls.....irgendwie sind  die verloren gegangen, da ich mich entschieden hatte, zumindest den Körper ohne Naht zu stricken.

Daten:
Rosamund von der wunderbaren Kim Hargreaves
aus Lana Grossa Silkhair Melange , Farbe 705, ca. 130g
der Zeitaufwand war sehr gering, die Passform ist perfekt
einzige Änderung: Vorderteile und Rückenteil in einem bis zu den Armausschnitten gearbeitet.

Schnell noch zu Rums 
und zu MeMadeMittwochBlog


Kommentare:

  1. Herrlich, so ein leichtes und flauschiges Jäckchen, ich finde es sehr schick.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Gefällt mir sehr, dein flaumiges Jäckchen.
    Und ja, schwarzes Garn lässt sich einfacher bei Sonnenschein verstricken, : ).
    Finde ich sehr amüsant, dass du im Eifer des Gefechts die Knopflöcher vergessen hast. Aber braucht das Jäckchen denn überhaupt welche?
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 8)

      Ja es ist ein wunderbares Jäckchen, vielleicht bräuchte es nicht unbedingt Knöpfe,aber ich mag Jacken mit Knöpfen lieber.....um so unerklärlicher meine Vergesslichkeit.....

      Liebe Grüße

      Löschen